meteosol® BASIC Plus

1.199,00 €
Zzgl. 191,84 € MwSt.

Mit unserer meteosol® BASIC Plus ist auch die notwendige Funkverbindung kein Problem mehr – der mitgelieferte LTE-Router ermöglicht die Datenübertragung über das Mobilfunknetz. Bei der Wahl für eine geeigneten SIM-Karte beraten wir Sie gerne. Die Kosten hierfür betragen in der Regel ca. 10 € im Monat.

Die meteosol® BASIC Plus verfügt über vier Sensoren, die folgende Messwerte liefern:

  • Windgeschwindigkeit, Böen und Windrichtung
  • Temperatur und Luftfeuchte in 2 m Höhe
  • Bodennahe Temperatur in 5 cm Höhe
  • Niederschlag

Zudem haben Sie die Wahl zwischen unseren beiden speziell angefertigten Mastsystemen, um je nach Standort eine optimale Funktionsweise zu ermöglichen.

Mehr Produkinfos

Die meteosol® Basic PLUS vereint zuverlässige Sensorik und weitreichende Flexibilität. Sie misst Wind (Geschwindigkeit, Böen und Richtung), Temperatur (in 5cm und 2m über dem Boden), Luftfeuchte und Niederschlag. Die Messwerte werden von den vier Sensoren per Funk an einen mitgelieferten Empfänger, das so genannte Gateway, gesendet. Dieses Gateway wird mit einem ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen LTE-Router verbunden, der die gesammelten Daten schließlich über das Mobilfunknetz überträgt. Unsere BASIC Plus-Variante agiert somit völlig unabhängig von einem vorhandenen Internetanschluss. Lediglich die Stromversorgung sowohl für das Gateway als auch den LTE-Router muss gewährleistet werden.

Die maximale Entfernung zwischen Gateway und der Sensorik beträgt 100m. Je nach örtlichen Gegebenheiten kann die maximale Entfernung, bei der eine problemlose Funkübertragung gewährleistet werden kann, allerdings variieren. Ausschlaggebend hierfür sind etwaige Hindernisse wie z.B. Mauerwerke o.ä. Unser Aufbauhelfer wird den Wunsch-Standort vor der Installation der Wetterstation individuell auf dessen Tauglichkeit überprüfen und Sie zudem gerne zum optimalen Standort beraten.

Der Sensor zur Erhebung der Lufttemperatur sowie Luftfeuchte wird in der im Lieferumfang enthaltenen Wetterhütte montiert und in einer Höhe von zwei Metern am Mast angebracht. Der Solar-Windsensor wird an der Spitze des Mastes in einer Höhe von zehn Metern montiert und der Regenmesser an einer ebenfalls im Mastsystem enthaltenen Montagestange befestigt. Der Regenmesser, der Tempertaur- und Luftfeuchtesensor sowie der Sensor zur Messung der bodennahen Temperatur werden über handelsübliche Batterien mit Strom versorgt. Durch unsere stetige Plausibilitätsprüfung erkennen wir frühzeitig, wenn eine dieser Batterien nur noch schwach geladen ist. Unser meteosol®-Team wird Sie darüber in Kenntnis setzen. Die Batterien lassen sich problemlos austauschen.
Die Werte Ihrer Station können Sie jederzeit und überall mit Ihrer meteosol®-App abrufen. Gerne unterstütz Sie unser Aufbauhelfer bei der Installation der App. Über die App können Sie jedoch nicht nur aktuelle Ist-Werte abrufen. Sie können darüber hinaus historische Werte einsehen, diese exportieren oder Alarmfunktionen für bestimmte Messwerte einstellen. Über eine Push-Benachrichtigung wird Sie die App beispielsweise informieren, sobald die Temperatur einen von Ihnen gewählten, kritischen Wert erreicht. Damit sie nie wieder ein Wetterphänomen verpassen!

  • Regen/Niederschlag: 0 – 300 mm/h
  • Temperatur / Luftfeuchte: – 40° C – 60° C & 0 – 99 % Luftfeuchte
  • Wind: 0 – 180 km/h bzw. 0 – 50 m/s
  • Bodentemperatur: – 30° C – 60° C

Bei unserer meteosol® BASIC haben Sie die Wahl zwischen zwei eigens angefertigten Mastsystemen. Die Variante eins eignet sich optimal, wenn Sie die Station auf einer größeren Freifläche errichten möchten. Auf Variante zwei sollten Sie zurückgreifen, wenn die Station direkt an einem Gebäude montiert werden soll. Beide Mastsysteme sind so konzipiert, dass alle Sensoren in einer Art und Weise befestigt werden können, dass die von uns selbst auferlegten wissenschaftlichen Kriterien zur Messung der jeweiligen Werte stets eingehalten werden können.

Variante 1 – freistehend

Das Mastsystem besteht aus einem 10 Meter hohen Masten, der aus zehn Teleskopstangen besteht, die ineinander geführt und anschließend aufgerichtet werden. An der Spitze des Masten wird der Windsensor befestigt. In einer Höhe von zwei Metern erfolgt die Montage der Wetterhütte, in der der Sensor zur Messung von Temperatur und Luftfeuchte angebracht wird. Der Regensensor wird auf einer dazugehörigen Montagestange angebracht, die zuvor in den Boden eingeschlagen wird. Der Mast wird auf einem Erdnagel befestigt, der ebenfalls zuvor in den Boden eingeschlagen wird. Zudem wird der Mast mit insgesamt sechs Abspannseilen fixiert, die im Umkreis von ca. drei Metern mit Heringen gesichert werden.

Variante 2 – gebäudegebunden

Das Mastsystem besteht aus einem 10 Meter hohen Masten, der aus zehn Teleskopstangen besteht, die ineinander geführt und anschließend aufgerichtet werden. Der Mast wird im Gegensatz zu Variante 1 jedoch mit zwei Querverbindungen an einer Hauswand befestigt. Dabei ist zu beachten, dass der Mast den Giebel des dazugehörigen Hauses um mindestens vier Meter überragt, um eine korrekte Windmessung zu gewährleisten. Gegebenenfalls sind Mastverlängerungen optional verfügbar. Die Montage der Wetterhütte erfolgt an einer separaten, zwei Meter hohen Montagestange, die aus zwei Teilen besteht: Das untere Segment wird in den Boden eingeschlagen und die Hütte anschließend am oberen Segment befestigt. An einer weiteren in den Boden eingeschlagenen Montagestange wird der Regensensor angebracht.

Die Aufbauhilfe ist in dem Kaufpreis inklusive. Hierbei berät Sie einer unserer Monteure vorab bei der Standortsuche und hilft Ihnen, den optimalen Ort für Ihre Wetterstation zu finden.

Sobald Ihre meteosol®-Wetterstation bei Ihnen eingetroffen ist, nimmt unser Monteur Kontakt zu Ihnen auf und vereinbart einen Termin für den Aufbau Ihrer Station. Anschließend unterstützt Sie unser Aufbauhelfer bei der Freischaltung der Sensoren und Installation der meteosol®-Wetter-App.

Die Datenübertragung erfolgt über eine integrierte SIM-Karte, die innerhalb der Sendeeinheit verbaut ist. Und das ganz praktisch: Sie müssen sich weder um einen passenden Netzanbieter bemühen, noch fallen weitere Kosten für die benötigte SIM-Karte an. Unsere Sendeeinheit verbindet sich stets mit dem besten Netz und sorgt für eine problemlose Übertragung Ihrer Wetterdaten. Die anfallenden Netzgebühren sind im Kaufpreis mit inbegriffen.

Damit Sie sich auf die Daten Ihrer Station jederzeit verlassen können, kontrollieren unsere Systeme und Meteorologen die Werte in regelmäßigen Abständen (Plausibilitätskontrolle). Sollte einmal etwas nicht stimmen, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung und schicken, falls nötig, einen Monteur vorbei. Darüber hinaus stehen Ihnen die Experten von meteosol® bei Fragen zu Ihrer Wetterstation, der meteosol®-Wetter-App und sonstigen Rückfragen gerne zur Verfügung.

Alle genannten Dienstleitungen sind im Kaufpreis mit inbegriffen.

Wetterhütte, Temperatur-/Luftfeuchtesensor, Bodentemperatursensor mit Temperaturfühlerkabel 4 m, Windgeschwindigkeitssensor inkl. Windrichtung, Niederschlagsmesser, Gateway mit Netzstecker und LAN-Kabel, LTE-Router, Marderschutz für den Temperatursensor, Vogelschutz für den Niederschlagssensor

Zudem steht Ihnen eines der beiden folgenden Mastsysteme zur Verfügung:

a) Mastsystem freistehend (Set 1), bestehend aus: Mast für den Windsensor und die Wetterhütte inkl. Seilabspannung (10 m), Pfosten für den Regensensor (1 m) (geeignet für Erdnagelmontage oder zur Montage auf Beton, zur direkten Befestigung der Wetterhütte am Mast inkl. Hüttenhalterung)

b) Mastsystem zur Wandmontage (Set 2), bestehend aus:
Mast für den Windsensor inkl. Wandmontagesystem (10 m), Pfosten für die Wetterhütte (2 m), Pfosten für den Regensensor (1 m) (mit Wandhalterung (Länge 1 m) und Verbindungsschelle, zusätzlich Zubehör für die Erdnagelmontage oder Montage auf Betonoberfläche

 

Produktanfrage

Ihre unverbindliche Anfrage für das Produkt meteosol® BASIC Plus


*Plichtfelder